between joy and deep grief

Das Herz ist trügerisch

 

Das Herz beginnt über Angst zu sprechen..

Es bekommt Angst, dass es seine Träume niemals erreichen könnte.

Es redet sich ein, dass es bereits zufrieden sei, weil es ja schon viel gefunden habe.

Das Herz ist trügerisch.

Aber weil es dies ist, beweist es, dass es noch lebendig ist. Es ist ganz normal Angst davor zu haben, alles, was man bereits erreicht hat, für einen Traum einzutauschen.

Dennoch muss man auf sein Herz hören, weil man es niemals zum Schweigen bringen kann. Die innere Bestimmung ist so tief im Herzen vergraben, dass der Wunsch nach ihrer Erfüllung niemals ganz verschwinden wird.

Und selbst wenn man so tut, als könne man das Herz nicht hören, so wird es doch immer wiederholen, was es vom Leben und von der Welt hält.

Und wenn es dabei trügerisch ist, dann ist dies wie ein Hieb, auf den man nicht gefasst ist.

Wenn man sein Herz aber gut kennt, dann wird nichts Unerwartetes kommen. Denn man wird seine Träume und seine Wünsche kennen und mit ihnen umgehen können. Niemand kann vor der Stimme seines Herzens fliehen. Deshalb ist es besser, darauf zu hören.

Damit niemals ein Hieb kommt, auf den man nicht gefasst ist.

 

Wenn man mit seinem Herz vereint ist, dann wird einer unfähig den anderen zu betrügen.

 

--

 

Ich betrüge mein Herz jeden Tag. Und ich weiß es.

Manchmal betrügt es auch mich. Dann lass ich es zu, doch ich weiß es.

Das Wissen um dieses Spiel macht ein Ende unmöglich, weil keiner weiß, wer gewinnen soll.

12.8.09 01:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen