between joy and deep grief

mein altes Leben..

oder die letzten Jahre davon..

 

        "und ich sitze hier neben dir und kann dir trotzdem nicht helfen und muss zusehen wie du in dein Unglück rennst.."

 

        "ich weiß nicht ob man so früh schon solche Abschnitte machen solllte.."

 

        "meinst du du kannst die nächsten 50 Jahre damit leben?"

 

.. war es wirklich so schlecht? Wer weiß denn was in Zukunft wird? Vielleicht ist der einfache Weg auch der Sichere...

Ich weiß doch auch nicht, was richtig ist...

Oder was gut ist..

oder was ich eigentlich will.

 

Von mir. Von meinem Leben. Von der Welt.

1 Kommentar 31.7.09 21:28, kommentieren

who'd have thought...

mhhh jetzt ist irgendwie funkstille zwischen uns, das ist wirklkich schwer zu ertragen. am we hab ich echt versucht dich zu erreichen, aber du warst nicht zu erreichen ausserdem hab ich das gefühl, dass du mir nicht wirklich auf sms antwortest. ...
so drifften wir auseinander, findest du nicht?

 

--

 

Ich hätte noch nichtmal gedacht, dass es dir auffällt. 

Oder vielmehr, dass es dir etwas ausmacht.

 

Es ist kein schönes Gefühl nicht man selbst sein zu können, in jeder Handlung, in jedem Schritt..mit der ständigen Befürchtung, dallein dadurch jemanden zu empören oder zu verletzen.

 

Vielleicht ist unsere Freundschaft doch mehr Wert, als mich meine Zweifel und Ängste in letzter Zeit glauben gemacht haben. 

 

Und ich war schon wieder dabei einfach aufzugeben. Wär ja nich das erste Mal.

 

Schön, dass du kämpfst.

Schön, dass ich dir etwas Wert bin. 

 

 

 

8.7.09 22:23, kommentieren

Schlangen streifen sich die Haut vom Leib..


 

.. ich wünschte ich könnte das auch...

 


Aber alles geht weiter wie das schreckliche (halbe) Jahr zuvor. Woher kam denn mein Mut heute Morgen?

Hat sich das Gefühl vertan und viel zu spät erst gemerkt, dass ich zu feige sein werde.. und mich gnadenlos überschätzt..
Die Wahrheit.. ich wollte sie endlich rauslassen..
Sie erdrückt mich. Sie erstickt mich. Mit jedem ausweichenden Blick, jedem lauten Atmen, jedem Schlucken drücke ich sie zurück in mein Innerstes, wo sie laut schreit und sich durch meinen Körper frisst und es letztendlich nur zu einer Träne schafft.


Ich hätte nie gedacht, dass ich mich bei dir wieder so wohl fühlen könnte. So geborgen und aufgehoben. Und sogar anfange Gedanken an eine Zukunft zu hegen, die ich schon längst begraben hatte.
Wo sind denn die Gründe für all den Schmerz hin? Wieso konnte das mit uns noch gleich nicht funktionieren? Wieso liegen jetzt alle Probleme bei mir und meinem zweiten ich, das sich wie ein Schatten über mich und meine Taten legt? Es war doch mal anders..


Also werde ich weiter schweigen und mich so elend fühlen, wenn ich das nächste Mal in deine Augen schauen werde. So elend und doch so wohl und vertraut..

 

Das Versprechen, das ich gab,
Ist längst verdorrt
Die Schuld klebt an mir
Wie das Blut an meinen Händen
So gut es geht,
kratz ich den Teufel von den Wänden
Das war Dornröschens erster Mord.
Ich könnte schwören ich hab das alles nicht gewollt..
Doch Reden ist Schweigen
Und Silber ist Gold

 

Würde ich das rückgängig machen.. was mich vor einiger Zeit noch so kalt gelassen hat?

Komme ich jetzt erst wieder zu Bewusstsein und bemerke, was ich angerichtet habe 

oder verfalle ich nur in Gedanken und Träume an eine Zeit, die es schon lange nicht mehr gibt?

 

Ich kann nichts mehr rückgängig machen

Ich kann mich nur entscheiden

 

Für dich oder mich.

 

 

Die Hure beschattet mich
Und stiert durch ihr Mauerloch
Der Nebel auf den Straßen
Inhaliert meinen Sauerstoff
Es ist kalt und wird kälter
Meine Hände werden älter



Schlangen streifen sich die Haut vom Leib
Ich wünschte, ich könnt' das auch

 

Ich wünschte, ich könnt' das auch. 

 

7.7.09 01:22, kommentieren

das bin ich?

 

Was ich oft denke, ist dass du sehr kindlich bist mit deinem gejammer und deinem stimmchen und deinem darauf beharren und dem nachgefrage und der unsicherheit. und dass du irgendwie gesellschaftsfremd bist, dass du nicht bemerkst wenn man dir etwas sagt, komischerweise auch, wenn man es wörtlich sagt, dass du zusammenhänge nicht feststellst, dass du kollektive abwehr übergehen kannst, dass du auch nicht hörst wenn man es anders, unterschwellig, jedoch nach wie vor deutlich sagt. das ist schon verallgemeinert irgendwie "blöd", wenn du anscheinend in deiner eigenen welt lebst, an den anderen vorbei.

 

 


und jetzt?

 

Kann man sich denn ganz neu definieren? Kann ich das?

Ist meine Welt so verschieden von der da draußen?

Oder sind meine Ideale verrutscht und nicht mehr zugänglich. Ist das Leben, dem ich so nachgeeifert habe, nicht mehr in meiner Reichweite?

 

Ich hätte nie gedacht, dass man mich so sehen kann. Ich hätte nie gedacht, dass ich so sein kann. In den Augen meiner besten Freundin.


Einmal erneut beginnt die Suche nach mir selbst bei Null. Oder darunter.

 

 

 

30.6.09 20:35, kommentieren

God left this place, long long time ago


and i know why


Man was will ich denn,... was mache ich denn nur... Ich weiß nicht, an was ich glaube. Und wohinter ich stehe. Ich ziehe dich da mit rein, lüge dich an.. ich lüge eiskalt um mal nicht alleine zu sein, um dich an niemanden zu verlieren... Dabei weiß ich nicht, ob ich noch an uns glaube. Ich weiß nicht, ob ich dich noch liebe.. aber es ist nicht fair, das herauszufinden, während du an uns glaubst... und schon wieder von Urlauben redest... Aber ich bin schwach. Und feige. Und gemein. Ich sollte dich gehen lassen. Ich sollte fair sein. Aber ich schaffe es nicht. Kann ich jemals wieder ich sein?

Aber schlimmer ist, was ist, wenn das jetzt ich bin? Verlogen, kalt, egozentrisch. Dann hat sie doch Recht. Dann wird der Tag kommen, an dem ich mich nicht wiedererkenne und meine Ziele ganz aus den Augen verloren habe. Es tut mir so Leid.

Ich wäre so gerne wieder ich. Ehrlich. Fair. Unglücklich.. aber ich.

Ich schaffe es einfach nicht..

 

I've seen enough, that's why i know
God left this place, long long time ago


3 Kommentare 29.6.09 01:44, kommentieren

bei all dem Geheule hier



Jetzt muss ich aber auch mal festhalten, dass heute ein richtig schöner Tag war. Richtig gut! Wer hätte gedacht, dass du mir nochmal gut tun könntest??

 

:-)

 

Muss jetzt auch mal sein.. bei all dem Geheule hier!

25.6.09 02:00, kommentieren

was hast du denn

davon

 wenn du ihn jetzt anrufst..???

 

Er wird sagen.. Wieso weinst du? Wieso weinst du? Es liegt doch in deiner Hand.

Und er hat Recht.

23.6.09 21:56, kommentieren